Nominiert

Dr. Bernhard Sünder

AMS Gesellschaft für angewandte Mess- und Systemtechnik mbH

geschäftsführender Gesellschafter

Aus welchen Gründen sollten Sie die Auszeichnung »Sachsens Unternehmer des Jahres 2018« erhalten?

Die AMS startete als Ausgründung mit innovativen Produkten, was mit der Verleihung des Innovationspreises Sachsens 1994 ausgezeichnet wurde. Eine Eigenständigkeit mit eigener Zukunft benötigte aber neue Ideen. 1998, zu Beginn des Internetzeitalters, wurden dessen Möglichkeiten für das verteilte Arbeiten mit Messdaten gesehen und mit dem Produkt jBEAM umgesetzt, ein „Excel“ für Ingenieure. Anschließend musste eine 10 jährige Durststrecke durchgestanden werden, da der Markt für diese Gedankengänge noch nicht reif war. Seit 7 Jahren geht die Entwicklung der AMS steil nach oben. Mit weiteren innovativen Produkten wird heute eine Tool-Kette angeboten, die weltweit einzigartig modernste Technologien benutzt, um Data-Mining für messtechnische Aufgaben zu ermöglichen.

Für das Marketing wurden insbesondere Standardisierungs-Organisationen (ASAM) genutzt, um mit den großen Automobilherstellern in Kontakt zu kommen. Dies gelang in Deutschland wie auch in den USA. Mit noch nicht einmal 1 Mio. € Umsatz wurde 2009 auch der Weg nach China begonnen. Während die USA auf Grund der dortigen Rezession nicht die erhofften Steigerungen brachte, entwickelte sich China besser wie erhofft. China ist heute mit fast 50% Umsatz der wichtigste ausländische Markt für die AMS.

Besonders im Bereich Rodelsport ist die AMS seit Jahren Partner von Olympiasiegern und Weltmeistern. In enger Zusammenarbeit mit den Sportlern werden Leistungsverbesserungen durch die Auswertung und Visualisierung der Messdaten aus dem Training erzielt.

Nachwuchsförderung an Schulen führt die AMS im Rahmen der WRO (World Robotics Olympiade) durch. Die Sieger aus der regionalen Ausscheidung in Chemnitz konnten 2017 nicht nur die Deutschland-Ausscheidung in Schweinfurt gewinnen, sondern beim Weltausscheid in Costa Rica einen beeindruckenden 13. Platz erringen. Besonders erwähnenswert ist, dass sich in diesen Hallenser Teams auch syrische Flüchtlinge befinden, die im Oktober ihr Studium an der RWTH Aachen aufnehmen.

Die AMS: 25 Jahre Innovation!

amsonline.de

Zurück zur Übersicht