Nominiert

Dr.-Ing. Henry Wojcik, Ingolf Seifert

3D Interaction Technologies GmbH

Geschäftsführer

Die 3D Interaction Technologies GmbH – „3DIT“ – ist eine Hightech-Software-Firma, gegründet von Sachsen in Sachsen. Wenn auch keine direkte Ausgründung der TU Dresden, so ist sie doch ein sehr gutes Beispiel für interdisziplinäre Synergien, die im Sinne eines „Schmelztiegels verschiedener Fachrichtungen“ entstehen, wenn sich „Cracks“ auf unterschiedlichen Gebieten zusammentun: Absolventen der Elektrotechnik, der Informatik und des Maschinenbaus entwickeln bei 3DIT Lösungen und Produkte, die ohne dieses Zusammenwirken kaum entstanden wären. Insbesondere betrifft das die – seinerzeit noch unübliche – Kombination von 3D-Spieletechnologie („VR“) mit industriellen Planungsdaten („CAD“). Frühzeitig haben die Gründer erkannt, dass dieser Ansatz dem natürlichen Bedürfnis des Menschen entspricht, wenn es darum geht, komplexe Zusammenhänge zu erkunden, die in unserer realen Welt letztlich immer dreidimensional räumlich sind: angefangen beim Kinderspielzeug bis hin zu elektromagnetischen Feldern im Mobiltelefon. Auch wenn dabei technische Hürden bestanden und noch bestehen – etwa die Performance von Endgeräten – die Gründer haben sich davon nicht beirren lassen und mit der Unternehmung Mut bewiesen, ihrer Überzeugung zu folgen. Heute ist die 3DIT mit führend auf dem Gebiet der Echtzeit-3D-Interaktion.

Seit der Gründung hat die 3DIT nicht nur Großprojekte mit namhaften, z.T. M-Dax-Unternehmen sowie internationale Preise gewonnen (z. B. InterAirport Award), sondern auch eine weltweite Kundenbasis geschaffen, etwa in Österreich, Schweiz, USA, Golfregion, Singapur, Japan). An großen Playern vorbei, etwa Dassault Systems, Siemens oder der RTT AG, hat sich die 3DIT als Spezialist in diversen Branchen etabliert. Dabei geht es fast immer um das eine Ziel: Expertenverständnis an Nichtexperten zu transferieren. Ob in Marketing und Vertrieb, in Schulung & Service, im Bereich Operations oder für Audits: Das Einsatzgebiet und die unternehmerische Vision der 3DIT besteht in einem ganzheitlichen Ansatz, genannt „Integrated 3D“.

Darüber hinaus hat die 3DIT ein neues Medium entwickelt, das die Vorteile eines Videos (szenische Gliederung) mit der Interaktionsfreiheit eines Computerspiels (3D-Game-Technologie) vereint: Govie. Erste Kunden sind begeistert ob der Möglichkeiten.

Der unternehmerische Weg führte die Gründer von einer ersten Vorgesellschaft, einer UG mit wenigen Hundert Euro Startkapital und einem dem Ingenieurnachwuchs gewidmeten Projekt, über die Gründung der 3DIT GmbH in 2013. Sowohl mit eigenem Kapital und als geschäftsführende Gesellschafter in persönlicher Haftung tätig, haben die Hauptgründer Ingolf Seifert und Dr. Henry Wojcik auch erfahrene Unternehmer als weitere Gesellschafter gewonnen, und in 2013 dadurch eine siebenstellige Gesamtfinanzierung für die Schaffung von zunächst 14 hochwertigen Arbeitsplätzen zusammengebracht. Allein in 2016 konnten darüber hinaus über 1 Mio. Euro Investorengelder und Eigenkapital für weitere Entwicklungsvorhaben und für den Ausbau der Geschäftsfelder akquiriert werden. Die Planzahlen des Businessplans konnten seitdem z.T. übertroffen werden. In 2015 erreichte die 3DIT ein positives Jahresergebnis.

www.3dit.de

Zurück zur Übersicht