Nominiert

Dr. Wolfram Kritzner, Georg Kritzner, Martin Kritzner, Dirk Zönnchen

Ingenieurbüro für Wasser und Boden GmbH

geschäftsführende Gesellschafter

Aus welchen Gründen sollten Sie die Auszeichnung »Sachsens Unternehmer des Jahres 2021« erhalten?

2020 war für IWB ein BESONDERES Jahr – im positiven Sinne, und trotz Corona-Pandemie. In turbulenten Zeiten haben wir uns auf das besonnen, was uns ausmacht und erfolgreich werden ließ – unsere WERTE, unsere MISSION, unsere VISION– sprich unser LEITBILD. Dass 2020 auch das WIRTSCHAFTLICH ERFOLGREICHSTE JAHR unserer 29-jährigen Firmengeschichte wird, hatten wir zwischenzeitlich sicher nicht erwartet. Wir befinden uns derzeit an der Schwelle zum Generationswechsel und haben daher unser LEITBILD fortgeschrieben, denn wir wollen unseren MitarbeiterInnen mit einem LEITSTERN weiterhin Orientierung geben. Die offizielle Vorstellung unseres LEITBILD 2030 fand im passenden Ambiente der Sternwarte Radebeul statt – ein wichtiger Meilenstein unserer Unternehmensgeschichte, weit über die nächsten 10 Jahre hinaus. FLEXIBILITÄT & SOLIDARITÄT waren 2020 die Schlüssel zum Erfolg – bei all unseren Entscheidungen. Fast alles war möglich, sowohl in Hinblick auf Arbeitsort, Arbeitszeit & Arbeitsmittel. Es war faszinierend zu sehen, wie vertrauensvoll und engagiert unsere MitarbeiterInnen mit dieser für viele neuen Situation umgingen. Es war uns daher eine Freude, auch in Form eines Corona-Bonus‘ in Höhe von 1.500 Euro „Danke“ zu sagen. Ein großes Anliegen von uns ist es, Erfolg auch an die Region weiterzugeben und soziale, kulturelle sowie sportliche Projekte oder Bildungseinrichtungen zu unterstützen. Dass wir auch in schwierigen Zeiten ein ZUVERLÄSSIGER PARTNER sind, haben wir auch 2020 wieder bewiesen und unsere ENGAGEMENT im Vergleich zum Vorjahr sogar noch einmal um 20% auf über 30.000 Euro erhöht. Wir wollen unseren ökologischen Fußabdruck weiter reduzieren und haben deshalb 2020 den Großteil unserer Standorte auf Ökostrom umgestellt und uns dem Thema nachhaltiger Mobilität gewidmet. Das Kredo war: Bahn statt Auto, Bahncard statt Tankkarte, Carsharing statt PKW-Neuanschaffung. Weiterhin haben wir die Investition in ein Dresdner Elektroauto (VW-ID3) inklusive zugehöriger lokaler Ladeinfrastruktur gestartet. Zusammen mit der für 2021 geplanten PV-Anlage können wir schon in Kürze mit grünem Strom aus eigener Erzeugung unterwegs sein.

www.wasser-boden.de

Zurück zur Übersicht