Teilnehmer

Dietmar Tietz

WT Energiesysteme GmbH

geschäftsführender Gesellschafter

Aus welchen Gründen sollten Sie die Auszeichnung »Sachsens Unternehmer des Jahres 2022« erhalten?

Die WT Energiesysteme GmbH ist in Riesa, Dresden, Offenburg und sogar mit zwei Niederlassungen in Schweden ansässig. Die Kernkompetenz liegt in der europaweiten Anbindung elektrotechnischer Anlagen aus dem Bereich der erneuerbaren Energie, für Industrieunternehmen sowie für Energieversorgungsunternehmen. Von großer Bedeutung ist bei WT hierbei, zukunftsweisende Lösungsansätze zu finden. Derzeit realisiert sie 35 Projekte in ganz Deutschland sowie in Schweden und verzeichnet bereits mehr als 165 in Betrieb genommene Umspannwerke.

Der Leistungskatalog der WT Energiesysteme umfasst ein Komplettpaket aus einer Hand. Das schließt unter anderem den kompletten Turn-Key, die Planung, Errichtung, Instandhaltung oder Modernisierung von Umspannwerken und Übergabestationen für Solar-, Wind- und Biogasanlagen sowie von elektrotechnischen Schalt- und Steueranlagen ein. Bedenkt man, dass Windenergie nach Wasserkraft die weltweit wichtigste und meistgenutzte regenerative Energiequelle ist, und die Energiegewinnung durch Solarzellen, wie wir sie heute kennen, ihren Siegeszug bereits 1954 in den USA begann, wird klar, dass die Nutzung regenerativer Ressourcen der zukunftsträchtige Zweig im gesamten Segment Energiegewinnung ist – mit viel Luft nach oben.

Mit Eigenentwicklungen wie dem „Kombi-Schrank“, einer Entwicklung von WT Energiesysteme, der Schutz-, Steuer- und Fernwirktechnik mit vielen weiteren Komponenten integriert, leistet WT Tag für Tag seit nunmehr fast 20 Jahren seinen Beitrag zur Verbesserung des CO2-Abdruckes der Menschen.

Verlassen kann sich das Unternehmen dabei auf seine derzeit mehr als 75 hochqualifizierten Mitarbeiter inkl. drei Auszubildenden und zwei Werkstudenten. Nur mit ihrem motivierten Einsatz kann die wachsende Auftragslage des Unternehmens bewältigt werden. „Um dem Team das beste Rüstzeug mitzugeben, organisieren wir strukturierte Weiterbildung und erarbeiteten mit unseren Mitarbeitern Konzepte, um Kompetenzen, Fähigkeiten und Talente der einzelnen Teammitglieder zu erkennen“, verrät Geschäftsführer Dip.-Ing. (FH) Dietmar Tietz. „Familienfreundliche Arbeitszeiten je nach Möglichkeit, die Übernahme der Kinderbetreuungskosten, Firmenevents, regelmäßige Gesundheitschecks, betriebliche Altersvorsorge, kostenfreies Obst und Getränke sind ein weiterer Teil unseres vorausschauenden HR-Managements. Vielleicht liegt es an den ganzen Angeboten, dass unsere Mitarbeiter nicht nur hochqualifiziert, sondern auch hochmotiviert sind."

Eine weitere Säule ist eine ausgewogene Work-Life-Balance, die bereits bei den Lehrlingen zum Tragen kommt. Insgesamt kann man feststellen, WT Energiesysteme gelingt es mit seinem Code of Conduct, gültig für jedes Mitglied des Unternehmens, die Sinnhaftigkeit der eigenen Arbeit für die Gesellschaft zu vermitteln.

Um die steigende Auftragslage gewältigen zu können, investierte WT Energiesysteme 2021 in Riesa und begann mit der Errichtung einer neuen Fertigungshalle inkl. eines Bürogebäudes. Die Investition umfasst insgesamt 15 Millionen Euro und mit 30.000 qm Grundstücksfläche ist es eine der größten Baustellen in Riesa. Unübersehbar wächst die neue Fertigungshalle in die Höhe und 2022 ist die Fertigstellung geplant. Gefertigt werden Schaltschränke für eigene Umspannwerke, aber auch für Drittkunden. "Wir wollen zukünftig Fertigungstiefe und Fertigungsvielfalt weiter erhöhen", sagt Geschäftsführer Michael Bohnefeld.

www.wt-energiesysteme.de

Zurück zur Übersicht