Teilnehmer

Heiko Petzoldt

IWS System GmbH

geschäftsführender Gesellschafter

Aus welchen Gründen sollten Sie die Auszeichnung »Sachsens Unternehmer des Jahres 2022« erhalten?

Die hervorzuhebende Leistung: Mein sächsischer Weg zum europäischen Patent.

1989. Die Wende überraschte mich im letzten Schuljahr. Die Lehrzeit zum Industriemechaniker für Textilmaschinen wurde verdoppelt. Danach war klar, die sächsische Textilindustrie überlebt die Wende nicht! Also Umorientierung: Umschulung Kalkulation- und Bauleitung im Innenausbau. Der Bau, bedeutet „Zukunft“. Aber, nach 6 Monaten – kein Lohn. Es reicht! Ich machte mich Selbstständig. Mit 21 die eigene Baufirma, nochmal auf die Schulbank gesetzt und abends Betriebswirtschaft studiert.

Vier erfolgreiche Jahre später, plötzlich drei insolvente Großauftraggeber, das Aus! Privatinsolvenz und Restschuldbefreiung, 1997 noch weitgehend Fremdworte. Also „durchwurschteln“, wie der Sachse sagt. Von da an arbeitete ich als Bauleiter in der freien Wirtschaft.
Um die Jahrtausendwende, reinste Emotionen. Mein ehemaliger Ausbildungsbetrieb soll dem Erdboden gleich gemacht werden! 4 Hektar Platz, für die Landesgartenschau in Reichenbach. Das mache ich dann lieber selbst und es wurde zu meinem größten Projekt.

Als der Bauboom abflachte ging ich wieder neue Wege. Für einen mittelständigen, baden-württembergischen Familienbetrieb begann ich Hebetechnik in Sachsen zu verkaufen. Ein Produkt faszinierte mich besonders. Ein Aluminiumkran! Mit Begeisterung, die zur Passion wurde, verkaufte ich diesen mit Leidenschaft. Fortan tüftelte ich in meiner eigenen Firma an der Technik, um diese zur Perfektion zu bringen und entwickelte dabei das Aluminium-Leichtlauf-Kransystem THE LINE. Ein hochflexibles, wiederverwendbares und ressourcenschonendes System mit eigens entwickelten Aluminium-Leichtlaufprofilen nach dem Baukastenprinzip von IKEA - ein europäische Patent!

 

www.iwssystem.com

Zurück zur Übersicht