Teilnehmer

Christian von Olshausen, Nils Aldag

Sunfire GmbH

geschäftsführende Gesellschafter

Aus welchen Gründen sollten Sie die Auszeichnung »Sachsens Unternehmer des Jahres 2022« erhalten?

Klimaneutralität kann nur erreicht werden, wenn die nachhaltige Transformation der Industrie gelingt. Um diese Herausforderung zu bewältigen, sind energieintensive Branchen wie die Stahlindustrie, die Luftfahrt oder die Chemieindustrie auf grünen Wasserstoff angewiesen.

Nils Aldag und Christian von Olshausen haben diesen Zusammenhang früh erkannt. Gemeinsam mit ihrem Team entwickeln und produzieren sie seit 2010 hocheffiziente Elektrolyseure, die grünen Wasserstoff und Synthesegas erzeugen. Nachdem ihre Technologie in zahlreichen Demonstrationsprojekten erprobt wurde, wie etwa im Stahlwerk Salzgitter, ist sie nun bereit für den Einsatz im industriellen Umfeld.

Damit engagiert sich Sunfire aktiv für einen zukunftsorientierten Wandel der sächsischen, deutschen und europäischen Industrielandschaft.

Aktuell steigt die Nachfrage nach grünem Wasserstoff rasant an. Um dem enormen Bedarf zu begegnen, soll die installierte Elektrolyse-Leistung in der EU bis zum Jahr 2030 von derzeit knapp 0,2 GW auf 40 GW wachsen. Vor diesem Hintergrund baut Sunfire, das zu den weltgrößten Entwicklern und Produzenten von Elektrolyseuren gehört, seine Fertigungskapazitäten mit Hochdruck aus.

Im Zuge der Skalierung erweitert das Unternehmen seine eigenen Kapazitäten und arbeitet darüber hinaus eng mit Partnern aus Industrie und Forschung zusammen. Zentrale Schritte entlang der Wertschöpfungskette realisiert Sunfire im Wasserstoffland Sachsen. Damit trägt das Unternehmen gezielt zu innovativem Wachstum und neuer Prosperität in jenen Regionen bei, die durch den Strukturwandel vor großen Herausforderungen stehen.

www.sunfire.de 

Copyright: Sunfire

Zurück zur Übersicht