Teilnehmer

Wolfgang Pradella

Großenhainer Gesenk & Freiformschmiede GmbH

geschäftsführender Gesellschafter

Aus welchen Gründen sollten Sie die Auszeichnung »Sachsens Unternehmer des Jahres 2022« erhalten?

Ohne mein persönliches Engagement wäre spätestens 2020 aus Altersgründen und wirtschaftlicher Unrentabilität das Schmiedefeuer in Großenhain erloschen. Ich habe von 1983-85 im VEB Stahl und Walzwerk Riesa eine Lehre absolviert. Von 1988 bis zur Wende an der Fachschule Riesa Maschinenbau studiert und konnte mein Studium durch den Wegfall meines Trägerbetriebes zur Wende nicht beenden. 1991 bin ich in den Vertrieb eines Pharma Unternehmens gewechselt und habe in diesem Bereich Karriere gemacht. So unter anderem in der Flut 2002 die Arzneimittelversorgung in Dresden nach dem Zerfall der öffentlichen Struktur mit der GEHE-Niederlassung Dresden organisiert. Als Auszeichnung dafür durfte ich von GEHE gesponsert noch einmal am SGMI Skt. Gallen Wirtschaft studieren. 2006 habe ich mich dann im Bereich Pharma als Ein-Mann-Unternehmen selbstständig gemacht www.pharma-solutions.de . Dieser Betrieb ist sehr erfolgreich im Bereich Pharmazeutischer Großhandel und Spezialdienstleister. 15 Jahre später führe ich eine Unternehmensgruppe mit 180 Mitarbeitern und ca. 46 Mio. Umsatz.

www.ggf-schmiede.de

Zurück zur Übersicht